Irena Noskova

Künstlerisches und organisatorisches Management

 

Irena stammt aus Tschechien; geboren in eine Familie, in der beide Elternteile Musiklehrer waren, prägte Musik auf natürliche Weise ihr Leben von der Geburt an. Mit 6 Jahren began sie im Kinderchor ihrer Mutter zu singen und bald darauf Klavier zu spielen. Später stieg sie dann bei der Dixieland Band ihres Vaters als Sängerin ein. Nach dem Sprachstudium in Tschechien arbeitete sie zuerst als Lehrerin, später als Übersetzerin und Dolmetscherin, bis sie Ende 1991 einem Jobangebot folgte und nach Österreich übersiedelte.

Nach 20 Jahren beruflicher Laufbahn von der Assistentin der Geschäftsführung zur Personalverantwortlichen eines internationalen Konzerns wagte sie vor 10 Jahren den Sprung in die Selbständigkeit und geht seitdem ihrer Berufung nach – als freiberufliche Sängerin und Übersetzerin.

In diversen Jazzformationen von einem Trio bis zur Bigband geniesst sie die musikalische Freiheit und das Zusammenspiel mit erstklassigen Instrumentalisten. Genauso wichtig ist ihr aber der Chorgesang – ob in kleinem Ensemble beim Gottesdienst, als Mitglied des Wiener Singvereins oder auf einer großen Bühne im Opernchor (Philharmonia Chor Wien, u.a. Osterfestspiele Baden-Baden, Salzburger Festspiele).

Im Rahmen ihrer Tätigkeit als künstlerische Assistentin des Internationalen Chorwettbewerbs Ave Verum in Baden bei Wien, bzw. ihrer Zeit im Chorverband Österreich oder als Mitglied des Kammerchores Vox humana kreuzten sich immer wieder ihre Wege mit den Gumpoldskirchner Spatzen. Und nun ist sie ein Teil davon und freut sich sehr über ihre neue Aufgabe als künstlerische und organisatorische Unterstützung des Chores.