Dr. Heinz FischerWien (OTS) – Heute, am 3. November 2005, fand um 10.30 Uhr in der Wiener Hofburg der diesjährige “Licht ins Dunkel”-Empfang durch den Bundespräsidenten und Schirmherrn der Aktion, Dr. Heinz Fischer, statt. Der Empfang gilt als Eröffnung der aktuellen Kampagne zu Gunsten behinderter und Not leidender Menschen, insbesondere Kinder, in Österreich und zugleich auch als Dank an die zahlreichen Organisationen, Großsponsoren, Mitarbeiter und freiwilligen Helfer der Aktion. Bundespräsident Dr. Heinz Fischer begrüßte “Licht ins Dunkel”-Präsident KR Erik Hanke, Geschäftsführerin Christine Tschürtz-Kny, ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner, den ORF-Leiter der Aktion, Jörg Ruminak, Caritas-Präsident Franz Küberl, Dr. Roland Siegrist, Präsident der Diakonie Österreich, Generalmajor Karl Semlitsch vom Österreichischen Bundesheer, das mit seinen Soldaten wieder die Spendentelefone besetzt, den Generaldirektor der Oesterreichischen Nationalbank, Dr. Wolfgang Duchatczek, Martin Bredl in Vertretung von Generaldirektor Heinz Sundt von Telekom Austria – die wie immer die unentgeltliche Telefon-Technologie für die Spendentelefone zur Verfügung stellt – weitere Mitglieder der ORF-Geschäftsführung, viele “Licht ins Dunkel”-Stars, ORF-“Seitenblicker” Inge und Prof. “Purzl” Rudolf Klingohr von der Interspot und zahlreiche andere prominente Unterstützer der Spendenaktion aus Wirtschaft, Kultur, Sport und Medien.