Elisabeth Ziegler – Künstlerische Leiterin

ezElisabeth Ziegler wird 1946 in Wien geboren und wächst im künstlerischen Dunstkreis dieser Stadt auf.
Ab dem 5. Lebensjahr nimmt sie Klavierunterricht und singt im Kinderchor ihres Vaters Prof. Josef Wolfgang Ziegler, den “Gumpoldskirchner Spatzen“, was ihr ganzes musikalisches Leben nachhaltig prägt.
Als Lehrerin für Deutsch und Musik ist sie stets um Fortbildung und wertvolle Impulse für ihre Arbeit bemüht und legt ihren Schwerpunkt auf Stimmbildung.
Ihrem Heimatort Gumpoldskirchen – dem „singenden Dorf vor den Toren Wiens“ -soll sie, wie schon ihr Vater, ein Leben lang verbunden bleiben.
1969 übernimmt sie die musikalische Leitung der “Gumpoldskirchner Spatzen-Wiener Opernkinderchor“ und wird ab 1971 freie Mitarbeiterin an der Wiener Staatsoper und anderen Wiener Opernhäusern.
2004 gründet Elisabeth Ziegler zusammen mit ehemaligen Sängerinnen des Kinderchores den Frauenkammerchor “Cantilena“ und stellt sich somit neuen musikalischen Herausforderungen.
2006 gründet sie die Chorschule der “Gumpoldskirchner Spatzen“ und arbeitet von nun an mit Kindern ab 7 Jahren.
Elisabeth Ziegler brennt für die Musik, den Chorgesang, und versteht es, dieses Feuer in Geist und Seele an die Jugend weiter zu geben.
Die Philosophie der Chorpädagogin liegt darin, den jungen Menschen trotz intensiver künstlerischer Arbeit die Spontanität und Freude am Musizieren zu erhalten.

Christina Theißl - Künstlerische Assistents

Christina TheißlChristina Theißl schließt 2012 an der Kunstuniversität Graz das Studium Musikerziehung und Instrumentalmusikerziehung für Violine und Klavier mit Auszeichnung ab. Im Rahmen des Studiums erhält sie Unterricht in Chorleitung und Dirigieren bei Johannes Prinz. Als Mitglied des steirischen Landesjugendchores Cantanima von 2009 bis 2012, bei dem sie auch Stimmbetreuerin des Soprans ist, nimmt sie an Festivals wie dem „Europäischen Jugendchor Festival“ in Basel teil und gewinnt internationale und nationale Wettbewerbe, u.a. „1. Chorweltmeisterschaft für die Jugend“ und „Summa cum laude“. 2011/2012 besucht sie den Lehrgang für Chorleitung und Gruppenstimmbildung am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium in Graz unter der Leitung von Franz Herzog. 2011 bis 2015 ist sie Chorleiterin des Chores „Grazer Klangbogen“ und stellvertretende Chorleiterin bei „Albasote Ferenze“, von 2013-2015 Leiterin zweier Schulchöre am BG/BRG Judenburg in der Steiermark und seit September 2015 Leiterin zweier Schulchöre in Wien.

Neben ihrer Tätigkeit als Chorleiterin ist Christina Theißl als Musiklehrerin und Organistin tätig. Bei den „Internationalen Kammermusiktagen“ in Raumberg 2011 beginnt die Sopranistin die Ausbildung ihrer Stimme bei Heidrun Maria Hahn, seit 2015 wird sie auch von Martina Hetzenauer stimmlich betreut und ist Mitglied der Wiener Singakademie. Seit September 2015 besucht sie das Diözesankonservatorium für Kirchenmusik in Wien und absolviert eine Ausbildung zur Kirchenmusikerin mit Schwerpunkten auf Orgel und Chorleitung. Im Juni 2016 besteht sie dort die C-Prüfung aus katholischer Kirchenmusik mit Auszeichnung.

Seit Juni 2016 ist Christina Theißl künstlerische Assistentin der Chorleitung bei den Gumpoldskirchner Spatzen.