Yulia Mikkonen

Chorleitung

Yulia Mikkonen ist als Solistin des Kinderrundfunkschores (1986-1993, unter der Leitung Prof. Viktor Popov) in Moskau aufgewachsen. Gleichzeitig hat sie 7-jähriges Studium an der Prokofijew Musikschule mit dem Schwerpunkt Klavier gemacht. Die Begeisterung von Musizieren, Gesang und Bühnenluft hat sie zum professionalen Studium geführt. Im Jahr 1995 hat sie Gnessin‘ Musikfachschule und danach im 2000 Staatliches Moskauer Tschaikowskij Konservatorium (Universität) als Chorleiterin, Pädagogin und Dirigentin absolviert. Wärend ihr Studium am Tschaikowskij-Konservatorium war sie dabei als Dozentin an der Gnessin‘ Musikakademie tätig. Nach dem Konservatoriumabschluss beschäftigte sie sich noch zwei Jahren als Assistentin des Professors Igor Agafonnikov. In Jahren 2002-2003 hat Yulia Weiterbildung als Dozentin für Gehörbildung am Tschajkowskij-Konservatoriumbei Prof. Dr. Marina Karaseva gemacht.

Zu ihren pädagogischen Hauptaufgaben an der Gnessins‘ Musikakademie gehörten for allem Leitung des Studentenchores und Dirigierenunterrichtsstunden. Yulia hat immer versucht, ihre Chöre, so viel wie möglich, auf die Bühne zu bringen. Als Vokalensembledozentin hat sie sowohl mit jungen Chorleitern, als auch mit jungen Opernsängern gearbeitet, bzw. in Zusammenarbeit mit dem Orchester in verschiedenen Opernprojekten der Musikakademie teilgenommen.

Yulia’s persönlicher Schwerpunkt und Leidenschaft ist Alte Musik. Bei zahlreichen Workshops und Summerschools (mit Kai Wessel, Deborah York, Evelyn Tubb, Emma Kirkby, Michael Chance, Jennifer Smith, Maurice van Lieshout etc.) war sie eine aktive Teilnehmerin.

2009-2010 hat Yulia ein Postgradualstudium an der Schola Cantorum Basiliensis (Schweiz) absolviert : Advanced Vocal Ensemble Studies mit dem Schwerpunkt Renaissance Vokalpolyphonie (unter Prof. Evelyn Tubb und Prof. Anthony Rooley).

Neben der Yulia’s Unterrichtsbeschäftigung (Gnessin Musikakademie, 1998-2015), hat sie auch mit Amateurchören gearbeitet, professionale Vokalensembles gegründet und geleitet (Originalklangensemble Bach-Consort Moskau seit 2007; Internationaler Vokalensemble Basiliensis seit 2011, Auftritte in Oesterreich, Grossbritanien, Russland). Als Solistin (Mezzosopran) hat sie verschiedene Bühnenerfahrungen (Consort- und Solorecitals, Theaterprojekten) gesammelt:

-Theaterprojekt „Ars Moriendi“ von Schola Cantorum Basiliensis und Capri Connection (Schweiz) 2010-2012. Auffürungen in der Schweiz, Frankreich, Deutschland

-Solistin des „Theater of The Ears“ Ensembles (Leitung Prof. Eckert) 2014-2016, Auftritte in Österreich, Ungarn

-Soloproject „Mad Songs“ 2014-2018, Auftritte in Russland, Österreich

-Zahlreiche Barock- und Renaissancemusikprojekte mit dem „Bach-Consort“ Moskau, in kooperation mit Maurice van Lieshout, Riccardo Minasi, Maxim Emelyanychev, Boris Begelman, Carsten Eckert. Auftritte in Russland, Österreich, Italien.

Seit 2012 wohnt Yulia in Wien und betreut verschiedene künstleschische Projekte.

In 2018-2019 leitet Yulia Mikkonen ein Konzertabonnement unter dem Titel „Die Kunst von Madrigal“ an ihrer Alma Mater, Moskauer Tschaikowskij Konservatorium.