Elisabeth Pratscher

Stimmbildnerin

Die österreichische Sopranistin erhielt ihre Ausbildung bei Julia Bauer-Huppmann an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, welche sie mit Meisterkursen bei Kurt Widmer, Edith Lienbacher, Paul Hamburger, Gerd Uecker und David Lutz ergänzte.

Erste Bühnenerfahrung sammelte sie im Rahmen einer klassischen Tanzausbildung, worauf sie Gesangsunterricht bei Siegrun Quetes erhielt und das Studium Theater- Film und Medienwissenschaften an der Uni Wien absolvierte.

Rege Konzerttätigkeit führte die Sängerin zu den wichtigsten Metropolen Europas und Chinas. Sie konzertierte mit namhaften Orchestern wie der Österreich-Ungarischen Philharmonie (unter Adam Fischer), der Deutschen Radiophilharmonie (SWR), dem Bruckner Orchester Linz, Orchester Corso Wien, Czech National Symphony Orchestra, Musica Sacra Lockenhaus, Schlossorchester Schönbrunn und dem Janoska Ensemble unter anderem im goldenen Saal des Wiener Musikvereins, im Konzerthaus Wien, im Brucknerhaus Linz, im Lisztzentrum Raiding, im Haydnsaal Schloss Esterhazy, in der Opera Malmö, in der Alten Oper Frankfurt und im Grand Theatre Shanghai.

Darüber hinaus wurde die Sopranistin zu diversen Opern- und Operettenfestivals eingeladen, so von den Opernfestspielen St. Margarethen unter Koen Schoots (2006-2014), dem jOPERA jennersdorf festivalsommer unter Sebastian Weigle, der Oper Klosterneuburg, den Herbsttagen Blindenmarkt, der Kammeroper München und den Frankenfestspielen Röttingen.

Im Sommer 2017 wird sie die Frasquita in „Carmen“ auf Schloss Tabor beim jOPERA jennersdorf festivalsommer geben. Danach folgt ein Gast-Engagement an der Oper Graz.