Am 24. November 2006 füllte sich die ATUS-Halle in Gumpoldskirchen zu Ehren von “Sängerrattenfänger” Josef Wolfgang Zielger. Der in Kottingbrunn geborene J.W. Zielger fand in Gumpoldskirchen nicht nur seine Liebste, sondern auch die Berufung zum Organisten, und später, zum Chorvater der Gemeinde.

Dass seine “Saat” auch heute noch gedeiht – stellten die Gumpoldskirchner Chöre “Cantilena”, “Gumpoldskirchner Spatzen” oder der Chor “Vox Humana”, unter Beweis. Zu Ehren seines Schaffens und seiner Anteilnahme an dem Erdbeben in Kobe – Japan, für das J.W. Zielger eigens eine Messe geschrieben hat, nahm auch eine kleine Abordnung des Boys & Girls Choir of Inami – Japan an dieser Festlichkeit teil.

Der Höhepunkt des Abends war der Beitrag des Videokünstlers und Filmemachers Alexander Schukoff, der mit seiner Videoperformance “Ein Dorf singt” alle Anwesenden beeindruckte.

Musikalisches Programm: Cantilena – Frauenensemble Gumpoldskirchen, die „Gumpoldskirchner Spatzen“, eine Abordnung des japanischen „Girls&Boys Choir Inami“, Vox Humana – Gumpoldskirchner Kamnmerchor, die Solisten Martina Reder – Sopran, Karin Sautner – Mezzo, Andreas Schagerl – Tenor, Paul Schreier Klarinette, Martin Schedlbauer – Schlagzeug, Sebastian Radon – Percussion, Dietmar Ball – Klavier und Willi Schedlbauer – Akkordeon.

Die Festmesse wurde am 25. November 2006 von Dechant Pater Konrad Stix, in der Pfarrkirche St. Michael gehalten und leitete den würdigen Ausklang dieser einzigartigen Feier ein.

Weitere Informationen:
Kinderstimmen (Elisabeth & Wolfgang Ziegler) PDF
Gemeindestimme über J.W. Ziegler PDF